HB9ODI

Basteleien & Gedanken

Drehbarer Dipol mit Kohlefaserrute

Hier nun der Bericht über den Bau meines drehbaren Dipol mit Kohlefaserruten.

Nachdem meine vorangegangenen Messungen/Vergleiche vielversprechend waren, habe ich mir mal das nötige Baumaterial besorgt. Die Carbonruten habe ich mir in China bestellt.

Carbon rute

Es handelt sich hierbei um 12 Teile Kohlefaserruten von 7.2m Länge. Die letzten beiden Teile werden entfernt da für mein Vorhaben ungeeignet. Die Antennenlitze, welche im innern der Rute verläuft, besteht aus isolierter Radoxlitze AWG22.

Das Mittelstück des Dipols besteht aus 20mm Kunststoffrohr und wird mit handelsüblichen Komponenten zusammengebaut.

20140927_10595120140929_141225

Auf dem Mittelstück sind die 4mm Anschlüsse für die Speiseleitung zu erkennen. Die Kabel werden innnerhalb des Mittelstückes nach aussen geführt.

Das Gesamtgewicht der Antenne, ohne Speisekabel, beträgt 665gr.

20140929_16320920140927_134645

Als Träger für die Antenne ist ein GFK Mast von DX-Wire vorgesehen. Die Antenne wird am 18mm Teil des Mastes aufgesteckt. Für meinen Probeaufbau hatte ich leider nur den „normalen“ Mast zur verfügung, ideal wäre die „Heavy“ Ausführung. Da keine Abspannung vorhanden war, und ich keinen Mastbruch provozieren wollte, habe ich die Antenne nur auf 7m höhe gebracht. Das nächste mal werde ich den Heavy Mast verwenden 😉

20140930_112836

20140930_124419

20140930_114007

Zu verbessern wäre noch der Mittelteil, dieser wird zu einem späteren Zeitpunkt durch ein 18mm Rundholz verstärkt.

Der Praxistest

Wie üblich bei meinen Vorhaben, waren auch schon grau-schwarze Wolken im Anmarsch, und die ersten Regentropfen machten sich bemerkbar. Trotz allem wollte ich feststellen ob die Antenne strahlt oder nicht. Um das festzustellen habe ich mich einmal mehr WSPR bedient, diesmal aber nicht die PC Version sonder, IWspr für IPhone/IPad, dazu mehr in einem späteren Beitrag. Hier das Equipment:

Elecraft KX3 mit ATU, 1:4 Balun am TRX, 10m 450 Ohm Wireman Bandleitung, Ausgangsleistung 500 mW auf dem 20m Band.

20140930_120527

Rotary Dipole

Rotary Dipole 2

Das wären die ersten Erfahrungen mit Carbon Ruten. Es werden weitere berichte folgen da ich noch ein paar Test im QRO Betrieb machen möchte.

Die Ausbreitungsbedingungen während dem Test:

solar0914

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow HB9ODI on WordPress.com
%d Bloggern gefällt das: